CIRS-DHM

CIRS steht für Critical Incident Reporting System.

Es ist ein freiwilliges und anonymes Berichts - und Lernsystem für kritische Ereignisse und Fehler in der Patientenversorgung. Ziel ist es, aus diesen Ereignissen zu lernen und risikobehaftete Abläufe zu verbessern.

Fälle
Berichten und Lernen

WAS?
  • kritische Ereignisse mit einer (potenziellen) Gefährdung für Patienten
  • besonders positive Lernbeispiele
  • keine Angaben, die Rückschlüsse auf beteiligte Patienten oder Mitarbeiter zulassen
  • keine Patientenschäden
WER?
  • Alle Mitarbeiter, die patientensicherheitsrelevante Sachverhalte beobachten oder verursachen.
WIE?
  • Meldung über den oben stehenden roten Button von jedem internetfähigen PC im DHM
  • Anonymisierung der Meldungen durch berechtigte Mitarbeiter unseres Kooperationspartners ÄZQ (Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin)
  • interne Weiterbearbeitung und Analyse der Meldungen im DHM

Haben Sie Fragen zu CIRS?

Bitte wenden Sie sich an das zentrale Qualitätsmanagement im DHM:
Silke Meinecke, Telefon: 1686, E-Mail: meinecke@dhm.mhn.de